Die Geschichte mit dem Kanister

Ich ging eine Trinkflasche für Marc kaufen. Bei Decathlon gab’s welche, sie waren mir aber zu teuer. Also zu Carrefour, und weil ich bei Decathlon “bidon” gelesen hatte, frage ich nach einigem Suchen einen Verkäufer nach “bidon”. Er guckt mich ein bißchen entgeistert an, als ob ich gerade was Unanständiges gesagt hätte, und fragt dann “Leer oder voll?”. Ich so, “Na leer natürlich, halt für den Sport!” Wortlos zeigt er in eine Richtung weit von sich weg, um dann noch “Bricolage” zu sagen. Ich weiß nicht was Bricolage ist, rufe Sandrine an und erfahre, daß es soviel wie die Heimwerkerecke ist.

Der Eintopf

Im Gespräch mit Sophie, Juliens Mutter, will ich sie fragen, ob Ihr Sohn noch im Hort ist (“garderie”). Ich hab’ aber noch das Mittagessen im Kopf (Eintopf, “jardiniere”) und frag’ also: “Sag mal Sophie, Julien, der ist noch im Eintopf, oder?” Keiner versteht mich!:(